März 27, 2017

Forge Fair 2017: Höchste Schmiedequalität mit Werkzeugstahl von Finkl Steel

  • Finkl stellt vom 4. bis 6. April auf der Forge Fair Cleveland, USA an Stand 741 aus
  • Im Fokus: Anforderungsgerechte Werkzeugstahlprodukte für Gesenkschmiedestücke und Freiformschmiedestücke


Auf der Forge Fair an Stand 741 präsentiert der Stahlproduzent Finkl Steel von 4. bis 6. April seine anforderungsgerechten Werkzeugstahlprodukte für Gesenkschmiedestücke und Freiformschmiedestücke. Die hohe Reinheit und die homogenen mechanischen Eigenschaften der kundenindividuell modifizierten Spezialstähle ermöglichen Schmiedebetrieben optimale Produktionsbedingungen.

 

Mit technischer Beratung und Schulungen trägt Finkl Steel so zu wettbewerbsfähigen Ergebnissen bei. Am 5. April stellt Finkl Steel um 9:30 Uhr in Track D in einem Fachvortrag vor, welche Vorteile die Finkl Steel Stähle im Vergleich zu marktüblichen Produkten in der Praxis bringen.

 

Eine gute Bearbeitbarkeit und durchgehend homogene Werkstoffeigenschaften sind die Voraussetzung für anspruchsvolle Schmiedeverfahren. Ein Beispiel ist die Near-Net-Shape-Technik mit der Werkzeuge und Formen mit engsten Maßtoleranzen konturnah hergestellt werden. Finkl Steel, ein Unternehmen der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe, ist der führende Anbieter von anforderungsgerechten Stahllösungen für ein breites Spektrum von anspruchsvollen schmiedetechnischen Produktionsbedingungen.

 

Auf der Forge Fair liegt der Schwerpunkt auf dem Produkt- und Leistungsangebot im Bereich Werkzeugstahl für Gesenk- und Freiformschmiedestücke. Zu den Zielmärkten gehören Zulieferer der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie der Öl- und Gasindustrie. Mit seinen Warmarbeitsstählen, darunter FX, CX, WF, SHLX und SHD, bietet Finkl Steel eine breite Palette an Legierungszusammensetzungen und wärmebehandelten Eigenschaften. In der Kombination mit technischer Beratung und kundenindividuellen Seminaren unterstützt das Unternehmen Schmiedebetriebe dabei, die steigenden Herausforderungen am Markt optimal zu meistern.

 

Am 5. April halten Louis-Philippe Lapierre, Chefmetallurge, und Elizabeth Bilitz, Technische Produktmanagerin, von 9:30 Uhr bis 9:55 Uhr in Track D einen Fachvortrag zu den Vorteilen der Finkl Steel Stähle im Vergleich zu Standardwerkstoffen. Feldtestergebnisse veranschaulichen, welche Vorteile beispielsweise die verbesserte Streckgrenze bei hohen Temperaturen ermöglichen.


Über Finkl Steel
Finkl Steel ist ein weltweit führender Hersteller von Schmiedeerzeugnissen, Kunststoffformenstahl, Werkzeugstahl für Gesenkschmiedestücke und Freiformschmiedestücke. Finkl Steel gehört zur SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe und vereint in Summe mehr als 300 Jahre Expertise im Bereich Stahl: Seit April 2015 sind die nordamerikanischen Tochterunternehmen der Gruppe A. Finkl & Sons, Composite Forgings und Sorel Forge zusammengerückt und treten einheitlich unter der gemeinsamen Marke Finkl Steel auf. Das Unternehmen stellt seine Produkte an drei Fertigungsstandorten in Chicago, Detroit (USA) und Quebec (Kanada) her und vertreibt diese in Nordamerika und auf der ganzen Welt. Mit mehr als 100 Patenten setzen die chemische Analyse der Stahlsorten und die Herstellungstechnologien weltweit Standards. Bester Beweis für die hohe Produktqualität von Finkl Steel ist die ISO-9000-Zertifizierung, mit der die Werke des Unternehmens als einige der ersten in Amerika ausgezeichnet wurden.

 

Über SCHMOLZ + BICKENBACH
Die SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe ist heute einer der führenden Anbieter individueller Lösungen im Bereich Spezialstahl-Langprodukte weltweit. Sowohl bei Werkzeugstahl als auch bei rostfreiem Langstahl zählt der Konzern zu den führenden Herstellern im globalen Markt und gehört zu den beiden größten Unternehmen in Europa für legierten und hochlegierten Edelbaustahl. Mit rund 9.000 Mitarbeitern und eigenen Produktions- und Distributionsgesellschaften in über 30 Ländern auf fünf Kontinenten gewährleistet das Unternehmen die globale Betreuung und Versorgung seiner Kunden und bietet ihnen weltweit ein komplettes Portfolio aus Produktion und Sales & Services. Sie profitieren von der technologischen Expertise des Unternehmens, der weltweit konstant hohen Produktqualität sowie der detaillierten Kenntnis lokaler Märkte.

Unternehmenskontakt
Elizabeth Bilitz • Finkl Steel
Telefon: +1 773 975 2619
E-Mail: E-Mail senden
Internet: www.finkl.com

Dr. Ulrich Steiner • SCHMOLZ + BICKENBACH
Telefon: +41 (0) 41 581-4120
E-Mail: E-Mail senden
Internet: www.schmolz-bickenbach.com

Pressekontakt Agentur
Hanna Hagedorn • additiv pr GmbH & Co. KG
Pressearbeit für Logistik, Stahl, Industriegüter und IT
Herzog-Adolf-Straße 3 • D-56410 Montabaur
Telefon: +49 (0) 2602 95099-15
E-Mail: E-Mail senden • Internet: www.additiv-pr.de